Hi!
Ich bin Chris Corrado.

Interdisziplinaerer Grafik-Designer und Kuenstler.

Ich verstehe mich als Grafik-Designer der sich der klassischen alten Schule der Disziplin verschrieben hat. Ich hege eine tiefe Bewunderung für die Zeit in der das Handwerk einen hohen Stellenwert hatte, der Gestalter und Künstler stolz auf seine Arbeit war. Immer mit dem Ziel exzellente Arbeit in die Welt zu entlassen.

Ich bewege mich aber auch fliessend zwischen den Disziplinen Illustration, User Interface Design, Typografie und Musik und kombiniere die Erfahrungen aus allen Bereichen miteinander.

Ich bin ein großer Freund der Designsprache der 60er und 70er Jahre und drücke dies auch aus wenn die Projekte es erlauben.

Seit 2004 arbeite ich für eine breite Kundenschaft hauptsächlich aus den Bereichen TV, Musik, und Kultur. Zu meinen Arbeiten gehören die Entwicklung von online Werbekampagnen für TV-Sender, Entwicklung von Identitäten für Kulturevents und -etablissements, für Start-ups, Industriekunden, als auch für non-profit Organisationen – um nur ein paar Bereiche zu nennen. Ich arbeite zeitweise als freier Art-Director für Agenturen und als Hochschuldozent.

Ich arbeite mit einem Netzwerk aus hochtalentierten Leuten aus den Feldern Branding, Software-Entwicklung, Videokreation und Webdesign zusammen um für jeden Kunden die beste Lösung anbieten zu können.

Helden:

Herb Lubalin, Aaron Draplin, Bruno Munari, Saul Bass, Kim Hiorthøy, Bureau Destruct, Moebius

Derzeit auf meiner Playlist:

Slift, El Michels Affair, Peter Broderick, Motorpsycho, Bibio, Kikagaku Moyo, King Gizzard, Floating Points, Kanaan, Jon Hopkins, Unknown Mortal Orchestra, Adriano Celentano, Dungen, Møster

zufällige Projekte

Offene Orte

Holgagrafien

sleep makes waves

Ein Konzert, eingefangen mit analogen Kameras.

Life is short.